Beratung / Hilfe bei Beschwerden

 

Die Schwangerschaft stellt für Sie eine neue Lebenssituation und für Ihren Körper eine enorme Umstellung dar. Manchmal kommt es daher auch zu schwangerschaftstypischen Beschwerden, wie Übelkeit, Ischiasbeschwerden oder Wassereinlagerungen.

Gerne gebe ich Ihnen Tipps, um diese Beschwerden zu lindern.

Natürlich stehe ich Ihnen auch bei allen Fragen gerne zur Verfügung.

 

Die Kosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

 

Vorsorgeuntersuchungen

 

Sie haben die Möglichkeit, die laut Mutterschaftsrichtlinien vorgesehenen Vorsorgeuntersuchungen von einer Hebamme durchführen zu lassen.

Dies beinhaltet die Kontrolle des Blutdrucks, Gewichtes und Urins, sowie die Kontrolle des kindlichen Wachstums und der Herztöne.

Des weiteren bietet die Hebammenvorsorge viel Raum für Gespräche und die Klärung von Fragen.

Gerne übernehme ich die Vorsorgeuntersuchung nach individueller Absprache, im Wechsel mit Ihrem Frauenarzt.

 

Die Kosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

 

Craniosacrale Lösungstechniken

 

Hierbei handelt es sich um eine sanfte, nicht invasive Behandlungsmethode, mit der die Möglichkeit besteht Blockaden, die zu Verspannungen im Körper führen, ausfindig zu machen und zu korrigieren.

Durch feine manuelle Impulse (z.B. am Schädel, Becken, Muskeln, Gewebe) wird eine Eigenregulation des Körpers eingeleitet und die Selbstheilungskräfte unterstützt.

Durch diese Behandlungsform kann eine ernergetisch-emotionale Lösungsarbeit ausgelöst werden.

Mögliche Indikationen in der Schwangerschaft:

Organische und emotionale Unterstützung

Vorbereitung auf die Geburt

Rückenschmerzen, Kreuzbeinschmerzen

Optimierung der Beckenfunktion (Beweglichkeit des Beckens und Kreuzbeins)

 

Mögliche Indikationen beim Säugling:

Nach Interventionsgeburten (Vakuum, Zange, Kaiserschnitt)

Saugprobleme

Schlafprobleme

Bauchkrämpfe

 

 

K-Taping Therapie:

 

Durch das anlegen elastischer Tapes wird Einfluss genommen auf das Verbundsystem von Haut, Muskeln, Bändern und Gelenken.

Das K-Tape ist frei von Wirkstoffen und Medikamenten.

 

Anwendungsbeispiele:

 

Muskelverspannungen

Schmerzreduktion (z.Bsp. bei Ischialgie)

Aktivierung des Lymphflusses (z.Bsp. bei Ödemen)

Verbesserung des Milchflusses

Karpaltunnelsyndrom

Symphysenlockerung

Rektusdiastase

Narbenbehandlung

Blähungen beim Säugling

u.v.m

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.